Tagebau Inden

Inden ist mit etwa 180 Meter Tiefe die kleinste der drei Gruben im Rheinischen Braunkohlerevier. Der offiziell ausgewiesene Aussichtspunkt in der Nähe von Weilerswist bietet leider keinen Einblick auf die Sohle mit den Kohle abtragenden Baggern. Dafür wird man mit dem Anblick des Kopfes der Förderbandanlage sowie verschiedenen Baggern im Wartungs- / Reparaturzustand entschädigt. Diverse Absetzer sind malerisch im Umfeld verteilt.

Ein Gedanke zu „Tagebau Inden“

Kommentare sind geschlossen.